Willkommen. Hier gibt es Rezepte, die sich seit längerem bewährt haben. Manche davon sind sogar "geerbt" von verschiedenen Leuten. Sofern ich es noch nachvollziehen kann, von wem ich welches Rezept erhalten habe, ist es unter dem jeweiligen Rezept vermerkt.

Mitternachtssuppe
Lauchcremesuppe
Philadelphia-Käsetorte
Russischer Hackfleischtopf
Grünkernbratlinge (vegetarisch)
Elsäßer Zwiebelkuchen
Lauchtorte
Schwedischer Apfelkuchen
Kürbiscremesuppe
Zwiebelhackbraten
 

 

 

 

 

 

„Mitternachtssuppe

Zutaten:

2 Dosen                        Ochsenschwanzsuppe

2 Pfd.                        Gehacktes halb und halb

1 Glas                        Gurken

3-4                        große Zwiebeln

1 gr. Dose                        Ananas

1 Glas                        Tomatenpaprika

1 Flasche Ketchup

3 kl. Dosen                        Tomatenmark oder eine Tube

1 Dose Pilze (oder 2 kleine)

Zubereitung:

Gehacktes anbraten, alles außer Pilze in den Kochtopf geben. Salzen und pfeffern. Halbes Glas Gurkensaft, Ananassaft und Tomatenpaprikasaft hinzugeben. Etwa 1 Std. köcheln lassen. Dieses einen Tag vorher kochen. Am nächsten Tag langsam erwärmen und die Pilze hinzugeben.

 Rezept von: Harald Pohl

  zurück

Lauchcremesuppe

Zutaten:

1 Pk.                         Rahmporree

1 Becher                        Sahne

1 Pk.                        Kräuterschmelzkäse

1 Rolle                        Kräuterbutter

400 g                        Mett oder 4 ausgedrücke Bratwürste

Zubereitung:

Alles in einen Topf geben. Die Masse mit etwas Milch verdünnen und durchkochen.

 Rezept von: Harald Pohl

  zurück

Philadelphia-Käsetorte

Zutaten:

30                        Löffelbiskuits

1/8 Pfd.                        Butter

1 Pck.                        Götterspeise Zitrone

½ l                        Schlagsahne

300 g                        Philadelphia-Frischkäse

2 Pck.                        Vanillezucker

2 EL                        Zitronensaft

Zubereitung:

28 Löffelbiskuits fein zerstampfen, mit der Butter vermengen und in eine mit Öl ausgepinselte Springform drücken. Die Götterspeise mit 1 Tasse kaltem Wasser anrühren und 10 min. quellen lassen. 4 EL Zucker zufügen und unter Rühren erhitzen, aber nicht kochen. Abkühlen lassen. Den Käse mit 3 EL Zucker und Vanillezucker verrühren. Den Zitronensaft und die abgekühlte Götterspeise unterrühren. Dann die steifgeschlagene Sahne unterheben. Diese Creme auf den Tortenboden geben. Glattstreichen. 2 Biskuits zerbröseln und auf die Creme streuen. Für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 Rezept von: Tante Fina

  zurück

Russischer Hackfleischtopf

Zutaten:

2                        große Zwiebeln

1 EL                        Öl

1 EL                        Butter

500 g                        Hackfleisch

1 Stange                        Porree

5 EL                        Tomatenmark

¼ l                        Brühe

1 EL                        Senf

1 EL                        milder Paprika

1 TL                        Salz

¼ l                        saure Sahne

 

Zubereitung:

Die gehackten Zwiebeln kurz in Öl und Butter in einem Topf dünsten. Dann die Hitze erhöhen, das Hackfleisch in den Topf geben und unter Rühren bräunen. Bei schwacher Hitze den in Streifen geschnittenen Porree, Tomatenmark, Brühe, Senf und Gewürze zugeben. Etwa 15 min. dünsten, häufig umrühren. Die saure Sahne kurz vor dem Servieren darübergießen.

Beilage: Nudeln

  zurück

 

Grünkernbratlinge

Zutaten:

100 g       Zwiebeln

50 g       Möhren

1 Bund       Schnittlauch

1 Bund       Petersilie

              etwas Sellerie

100 g       Grünkernschrot

1/8 l       Gemüsebrühe

2       Eier

              Haferflocken, Paniermehl

80 g       geriebener Käse

Zubereitung:

Zwiebeln würfeln und in etwas Margarine braun braten. Möhren raspeln und dazugeben. Kräuter kleinhacken und dazugeben. Sellerie fein raspeln und mit dem Grünkernschrot und der Gemüsebrühe dazugeben. Das ganze ca. 20 min. köcheln lassen, vom Herd nehmen, noch etwas ziehen lassen bis es fest ist. Vom Herd nehmen und die Eier, Haferflocken, Paniermehl und Käse unterheben. Sollte ein etwas festerer, klebriger Teig sein. Bratlinge formen. Entweder in der Pfanne ausbraten oder fritieren.

 Rezept von: Christine Schindeldecker

  zurück

Elsäßer Zwiebelkuchen

Zutaten:

250 g       Mehl

20 g       Hefe

1 Tasse     lauwarme Milch

50 g       Butter / Margarine

1 Prise       Salz

500 g       Zwiebeln

100 g       geräucherten Speck

1/8 l       saure Sahne

2       Eier

125 g    geriebener Käse

              Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Aus den ersten fünf Zutaten einen Hefeteig bereiten. Dann den Speck in einer Pfanne auslassen. Die Zwiebeln dazugeben und goldgelb rösten. Beiseite stellen. In einer Schüssel die Eier mit der sauren Sahne und dem Käse  verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine feuerfeste Form mit dem Hefeteig auslegen. Die Zwiebelmasse darauf verteilen. Daräber die Eimasse geben. Im Backofen (Elektro 200°, Gas Stufe 3) in 30-40 min. goldbraun backen.

  zurück

 

Lauchtorte

Zutaten:

  1 x       Fix-Teig von Mondamin (oder Hefeteig)

500 g       gedünsteter Lauch

1 Becher       Crème fraîche (150 g)

2       Eier

1 EL       Speisestärke

125 g       gekochter Schinken oder Räucherspeck

              Salz, Pfeffer, Käse

Zubereitung:

Fix-Teig nach Packungsvorschrift zubereiten oder den Hefeteig vom Elsässer Zwiebelkuchen nehmen. Den Schinken würfeln und in der Pfanne anschmoren. Lauch dazugeben. Crème fraîche (oder saure Sahne) mit den Eiern verquirlen, salzen, pfeffern. Über den Lauch geben. Abbinden mit Speisestärke. Käse hobeln. Den Teig in eine gefettete Form drücken. Die Lauchmasse darauf verteilen. Mit Käse bestreuen und im heißen Ofen (Elektro 175-200°, Gas Stufe 2-3) ca. 45 min. backen.

Variation:

Anstatt Lauch kann auch Blumenkohl, Rosenkohl, Zucchini oder Möhren genommen werden.

  zurück

 

 

Schwedischer Apfelkuchen

Zutaten:

4       Eier

300 g       Zucker

120 g       Margarine

350 g       Mehl

1 Pck.       Vanillezucker

1 Pck.       Backpulver

1/8 l       Milch

              Äpfel zum Belegen

              Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eier, Vanillezucker und Zucker rühren. Die Margarine erwärmen, 5 min. stehen lassen. Dann Milch und Margarine zu der Eiermasse geben. Zum Schluß Mehl und Backpulver unterheben. Das gefettete Blech mit etwas Paniermehl bestreuen. Teig darauf verteilen. Mit Äpfeln belegen und mit Zimtzucker bestreuen. Bei etwa 175°C etwa 30-40 Min. backen.

 

Teig kann auch mit Kirschen, Pflaumen oder anderem Obst belegt werden.

  zurück

 

Kürbiscremesuppe

Zutaten:

1 kleiner        Kürbis (etwa 1 kg Gewicht)

1        Zwiebel

2-3 EL        Öl oder Butter

1-2        Möhren

1 kl. Pck.        Suppengrün

1-2 mittl.       Kartoffeln

              Wasser + Instantbrühe oder Brühe

1 Glas        Weißwein

etwa 1 TL        Gelbe Currypaste

              Sahne

              Salz, Pfeffer, Madras-Currypulver

Zubereitung:

Den Kürbis entkernen, das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Möhren putzen und ebenfalls würfeln. Ebenso die Kartoffeln. Die Zwiebel in feine Würfelchen schneiden. In heißem Fett andünsten. Dann das gewürfelte Gemüse (Kürbis, Möhren, Kartoffeln) sowie das kleine Päckchen Suppengrün dazugeben und kurz andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen. Mit Wasser (oder Brühe) auffüllen bis alles knapp bedeckt ist. Bei Wasser noch 2 TL Instantbrühe zugeben. Die gelbe Currypaste zugeben und auflösen lassen. Die Paste ist sehr scharf. Also zum Anfang eher etwas weniger zufügen und lieber vorsichtig nachwürzen.

Jetzt die Masse köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Dann vom Herd nehmen und entweder durch ein Sieb streichen oder mit einem Pürierstab zerkleinern. Die Sahne zufügen und nochmals kurz aufkochen lassen. Eventuell mit Salz, Pfeffer und ein wenig Currypulver abschmecken.

Als Garnitur oder Einlage eignen sich Schnittlauchröllchen, Chilistreifen, Garnelen, oder gedünsteter Fisch. Sehr pikant sind Shrimps, die in Chiliöl angebraten wurden.

  zurück

 

Zwiebelhackbraten

Zutaten:

1 kg            Hackfleisch, gemischt

2 Becher            süße Sahne

2 Pck.            Zwiebelsuppe

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit der Sahne und dem Zwiebelsuppenpulver vermischen, bis ein glatter Teig entsteht. In eine Form geben und bei 180 Grad etwa 1,5-2 Stunden im Backofen garen.

  Rezept von: Lissi, meiner lieben Nachbarin

  zurück